Erbrecht

Der Begriff „Erbrecht“ bezeichnet im rechtlichen Sinne die Rechtsnormen, die sich mit dem Übergang des Vermögens einer Person (Erblasser) bei ihrem Tode auf eine oder mehrere andere Personen (Erben) befassen.

Jeder sollte sich bereits zu Lebzeiten damit befassen, was nach seinem Ableben oder im Falle schwerer Krankheiten geschieht. Deshalb empfiehlt es sich, ein Testament oder einen Erbvertrag zu verfassen und diese Schriftstücke bestenfalls zu hinterlegen, eine Vertrauensperson mit einer Vorsorgevollmacht auszustatten sowie eine Patientenverfügung für den Fall des nachlassenden Gesundheitszustandes fertigen.

Das Erbrecht beschäftigt sich aber auch mit möglichen Problemen nach dem Tode einer Person, insbesondere, wenn es um die Verteilung des Nachlasses oder die Geltendmachung von Pflichtteils- oder Vermächtnisansprüchen gegen den oder die Erben geht.

Gerne sind wir Ihnen bei der Verfassung eines Testamentes, eines Erbvertrags, einer Vorsorgevollmacht, einer Betreuungsverfügung oder einer Patientenverfügung behilflich.

Wir beraten und betreuen Sie jedoch auch in dem Fall, dass Sie Ihre Rechte als Erbe, Vermächtnisnehmer oder Pflichtteilsberechtigten geltend machen wollen.