Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Das Mietrecht regelt Rechtsfragen rund um den Mietvertrag und sonstige Punkte, die das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter betreffen.

Grundsätzlich kann man jede Sache vermieten, d. h. einem anderen gegen Entgelt zum Gebrauch überlassen. Am häufigsten bringt man das Mietrecht jedoch mit dem Wohnraummietrecht in Verbindung, da 60 % aller Haushalte in der Bundesrepublik Deutschland zur Miete wohnen. Je nachdem, ob Wohnräume oder Gewerberäume vermietet werden, stellt das Gesetz unterschiedliche Anforderungen.

Weiteres alltägliches Beispiel für ein Mietverhältnis sind Verträge über Mietwagen oder die Miete von Gegenständen.

Das Wohnungseigentumsrecht regelt die komplexen Rechtsverhältnisse in einer Wohnungseigentümergemeinschaft, wo es aufgrund des engen Zusammenlebens nicht selten zu Streitigkeiten kommt.

Verbunden mit dem Miet- und Wohnungseigentumsrecht ist auch das Nachbarrecht. Darunter versteht man die Rechtsnormen, die das Wesentliche und die Grenzen des Grundvermögens beschreiben und einen Ausgleich zwischen den oft gegensätzlichen Interessen der Nachbarn schaffen. Nachbarrecht kann dem privaten, aber auch dem öffentlichen Recht angehören.

Unser Büro steht Ihnen in allen drei Rechtsgebieten sowohl beratend, als auch im Streitfall zur Seite.